Hildegard Hull

Aufgewachsen auf dem Familiengut in der Rhön.

Erste Anregungen zum Malen durch den Urgroßvater Karl König, der als junger Mann durch seine Freizeitmalerei eng verbunden war mit der Künstlerkolonie Worpswede.

Nach dem Abitur Studium für Graphik und Design an der Blocherer Schule, München.

 

Intensives Privatstudium der Aquarelltechnik bei Jos K. Biersack, Eckart Zylla, Bernhard Vogel, Emil Waldmann, Eberhard Lorenz und Martin Lutz

Studienreisen nach England, Griechenland, Spanien, Istrien, Italien, Österreich, Tschechien.

 

Mitglied der "Münchener Künstlergenossenschaft königl. priviligiert 1868"

 

Seit 1992 mehrere Gruppenausstellungen

1994 Ausstellung SmithKline Beecham Pharma, München

1995 Einzelausstellung Vinothek Böswirth, München Pasing.

1995 Ausstellung Flessa-Bank, München

1996 Ausstellung Onkologische Praxis Dr. Tigges, Dr. Böning, München

1996 Gruppenausstellung Café Wildwuchs, München Nymphenburg

1996 Einzelausstellung Palmenhaus, Schloß Nymphenburg, München

1998 Einzelausstellung Hochgebirgsklinik Davos

1998/99  Künstlerin der  KGalerie, München

2000 Ausstellung Restaurant „Damiano“, München Pasing

2000 Gruppenausstellung Bürgerzentrum Stadt Garching

2000 Einzelausstellung Galerie „Kunst und Handwerk“, Freising

2001 Ausstellung zum Thema "Hopfen" Galerie Pennarz, Gundamsried

2001 Ausstellung Universitäts Klinikum Nußbaumstr. München

1999 – 2008 Teilnahme an der jährlichen Ausstellung der "Münchener Künstlergenossenschaft königl. priviligiert 1868

2009 Teilnahme Bauhausausstellung "Cathedra Erotica", Apolda

2011 Einzelausstellung ALTBAU, Irsee

2012 Ausstellung "Lichterloh und Schattentief", Eiermannbau Apolda

2014 Ausstellung Fabrikgalerie Apolda „Naturereignisse“

2016 Gruppenausstellung Europäisches Patentamt EPO

2018 Gruppenausstellung MKG, Museum Ägyptische Kunst, München

Seit 2012 Teilnahme an den vorweihnachtlichen Galerietagen Irsee